Lesen

Innovation

Akku-Wechsel bei Handys waren lange Zeit ein großes Problem. Was einmal fest miteinander verklebt wurde, ließ sich kaum noch voneinander trennen. Bis aus einer fixen Idee ein genialer Klebestreifen entstand. Jetzt hat die Jury des Awards „Innovator des Jahres“ tesa Bond & Detach für den Publikumspreis nominiert. Jeder kann abstimmen – und tolle Preise gewinnen.

Text

Gunnar von der Geest

Bereits vor zehn Jahren machte sich ein tesa Forscher-Team daran, den Akku-Wechsel in Mobiltelefonen zu „revolutionieren“. Das Ergebnis: tesa Bond & Detach. Hinter der patentierten Technologie verbirgt sich eine Matrix, die aus einer speziellen Klasse von Elastomeren und Harzen besteht. Der besondere Effekt: Im „Urzustand“ kleben die Streifen auf der gesamten Länge durch ihre weichen und elastischen Bestandteile. Unter Zugbelastung kommt es indes zu einer „Unverträglichkeit“ zwischen den Elastomeren und Harzen. Die Eigenschaft der Strips ändert sich – sie werden hart und verlieren ihre Haftklebrigkeit. Zieht man an tesa Bond & Detach, lösen sich die einst fest verklebten Bauteile voneinander. Auf diese Weise können Akkus schnell, leicht und rückstandsfrei repositioniert und ausgetauscht werden. Eine Trennung der unterschiedlichen Bauteile bzw. Materialien erleichtert das Recycling.

Fünfte Generation im Markt

Doch auch innovative Produkte müssen sich ständig weiterentwickeln, um ihren „Status“ nicht zu verlieren. Inzwischen ist im Markt die fünfte Generation an Bond & Detach-Produkten erhältlich. Über die Jahre hinweg sind die Strips ständig optimiert worden, zum Beispiel hinsichtlich der Verbesserung ihrer stoßabsorbierenden Funktion (Shock Resistance) und der Reduzierung von Lösungsmitteln. Außerdem gibt es inzwischen einen großen Handy-Hersteller, der die Streifen ganz ohne Strippen rückstandsfrei entfernt. Aber das ist eine andere Geschichte…

1,5

Milliarden Smartphones

haben die Hersteller seit Einführung von tesa Bond & Detach im Jahr 2014 mit den patentierten Streifen ausgerüstet. Das sind mehr Geräte, als im vergangenen Jahr global verkauft wurden (Absatz Mobiltelefone 2019: 1,37 Milliarden).

Quelle: IDC

„Die Award-Nominierung hat uns sehr gefreut. Das ist der verdiente Lohn für die Arbeit eines großen Teams in den vergangenen zehn Jahren.“

Carsten Meyer-Rackwitz, Corporate Vice President tesa Business Unit Electronics

Größter Publikumspreis der Wirtschaft

Die Erfolgsgeschichte von Bond & Detach hat auch den Initiator des Wettbewerbes „Innovator des Jahres“ überzeugt – tesa wurde für den Publikumspreis nominiert. Hinter dem Award steht „Die Deutsche Wirtschaft“ (DDW), ein multimediales Debatten- und Informationsnetzwerk für Top-Führungskräfte der 100.000 größten deutschen Unternehmen. Eine breite Öffentlichkeit erreicht DDW mit seinen TV-Formaten; hinzu kommen Beteiligungen an hochrangigen Veranstaltungen wie dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Die Jury-Begründung für tesa Bond & Detach finden Sie hier:
www.die-deutsche-wirtschaft.de/zur-wahl-gestellt-tesa/

„Innovator des Jahres“ – Mitmachen und mitgewinnen!

Jeder kann bis zum 30. Oktober 2020 an der Abstimmung zum Publikumspreis „Innovator des Jahres“ teilnehmen. Unter allen registrierten Teilnehmern werden wertvolle Preise verlost, zum Beispiel eine einwöchige Kreuzfahrt für zwei Personen, ein Wochenende auf einer Segelyacht im Mittelmeer und zwei Weingläser-Sets im Wert von je 820 Euro. Zur Abstimmung gelangen Sie hier:

Zur Abstimmung

60

Prozent

beträgt der weltweite Marktanteil, den tesa in puncto Akku-Befestigung mit Klebestreifen einnimmt. Allein 21 Prozent entfallen auf das Bond & Detach-Sortiment.